Perianale Fisteln bei Morbus Crohn

Perianale Fisteln können Menschen mit Morbus Crohn stark belasten. Um betroffenen Patienten eine optimale Behandlung anzubieten, ist die gemeinsame Diagnose und Therapie durch verschiedene ärztliche Fachrichtungen entscheidend. Dazu gehören vor allem Gastroenterologen und koloproktologische beziehungsweise Viszeralchirurgen. Eine solche interdisziplinäre Abstimmung zwischen gemischten Behandlungsteams und dem betroffenen Patienten ist wichtig, um die Therapieziele festzulegen und die Behandlung daran auszurichten. Ziel ist es, die Symptome schnell zu lindern und die Fisteln langfristig zu heilen.

Krankheitsbild

Menschen mit Morbus Crohn sind häufig auch von perianalen Fisteln betroffen.1,2 Da die Fisteln oft belastende Symptome mit sich bringen, können sie die Lebensqualität stark einschränken.3

Behandlung

Kurzfristig hat die Behandlung perianaler Fisteln das Ziel, Symptome wie Schmerzen, Druckgefühle und Ausfluss zu lindern. Langfristiges Ziel ist die Austrocknung, der Verschluss und die Heilung der Fistel.

Interdisziplinäre Versorgung

Die optimale Diagnose und Therapie von Patienten mit perianalen Fisteln bei Morbus Crohn erfordert die intensive Zusammenarbeit von Gastroenterologen, Chirurgen und weiterer relevanter Fachärzte.

1. Schwartz DA et al. Gastroenterol. 2002;122:875-880
2. Panés J et al. Lancet. 2016;388(10051):1281-90.
3. Mahadev S et al. Dis Colon Rectum. 2011;54:579-85.