Blogger über CED: Erfahrungen aus erster Hand

Manche CED-Betroffenen behalten ihre Erkrankung lieber für sich. Linnéa, Kascha und Kathi haben sich für einen anderen Weg entschieden: Sie teilen ihre Erfahrungen in ihren Blogs und Social-Media-Kanälen und zeigen anderen Betroffenen, dass sie nicht allein sind - und dass trotz CED ein relativ normales Leben möglich ist. Durch ihren offenen Umgang mit ihrer Erkrankung tragen sie außerdem dazu bei, das Bewusstsein für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

Auf das Positive konzentrieren

Für die Schauspielerin und Stuntfrau Linnéa ist ihr Körper ein besonders wichtiges Werkzeug. Wie sie nach ihrer Morbus-Crohn-Diagnose mit den Auswirkungen der Krankheit zurechtgekommen ist und zu einem positiven Körperbewusstsein...

Sich so akzeptieren, wie man ist

Bei Kascha wurde bereits mit 15 Jahren Morbus Crohn diagnostiziert. Nach anfänglicher Verdrängung und Verweigerung hat die Bloggerin gelernt, mit der Krankheit zu leben, ihren Körper zu lieben und einen positiven Umgang mit dem...

Der Körper als bester Freund

Eine positive Einstellung zum eigenen Körper zu entwickeln, ist mit Morbus Crohn nicht leicht. Für Kathi war damit die Erkenntnis verbunden, dass der Körper auch mit CED Aufmerksamkeit und Liebe verdient. Dass man also...