Körper und Seele pflegen

Wenn Du dich mit Deinen Leidensgenossen austauschst, wirst Du feststellen, dass sich die Symptome von Patient zu Patient stark unterscheiden. Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können mit ganz unterschiedlichen Symptomen einhergehen und während die einen in lange Remissionszeiten aufatmen können, werden andere regelmäßig von Schüben geplagt.

Schlafe gut!

Es tut gut, ausreichend und gut zu schlafen. Schlaf hilft dem Körper, sich zu regenerieren und so gesund wie möglich zu bleiben. Doch bei vielen Menschen, die unter Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa leiden, ist der Schlafrhythmus beeinträchtigt oder sie schlafen schlecht, da Krankheitssymptome wie Schmerz, Unwohlsein, Blähungen und nächtliche Toilettenbesuche den Schlaf stören.

Achte auf Dich!

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa wirken sich oftmals negativ auf Dein Wohlbefinden und tägliches Leben aus, dabei sind Arbeit, Familie und finanzielle Herausforderungen ohnehin schon belastend genug. Was kannst Du tun, damit Dich der körperliche und emotionale Stress, den Deine Krankheit zusätzlich verursacht, nicht überwältigt?

Finde den Schlüssel zu einem sorgenfreieren Leben

Im Alltag passieren immer wieder unvorhergesehene Dinge: Ein Meeting, das man völlig verschwitzt hat, nur rote Ampeln, wenn man dringende Termine hat oder auch die leere Milchpackung im Kühlschrank, wenn man daraus trinken möchte. Da sollten nicht auch noch der Morbus Crohn oder die Colitis ulcerosa zwischenfunken. Aus der Erfahrung anderer Betroffener kannst Du nun lernen und hier Ihre Tipps und Tricks für deinen Alltag mitnehmen: