Körper und Seele pflegen

Wenn Du dich mit Deinen Leidensgenossen austauschst, wirst Du feststellen, dass sich die Symptome von Patient zu Patient stark unterscheiden. Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können mit ganz unterschiedlichen Symptomen einhergehen und während die einen in lange Remissionszeiten aufatmen können, werden andere regelmäßig von Schüben geplagt.

Als chronisch Kranker weißt Du, dass Du nicht nur während eines akuten Schubes auf dich achten musst, sondern auch, wenn Du dich in Remission befindest (d.h. gerade keine Symptome verspürst). Die Versuchung ist groß, in der Remission alle Vorsicht in den Wind zu schreiben, aber genau dann ist das Schubrisiko am größten. Wahrscheinlich weißt Du, was für Dein Wohlbefinden wichtig ist, aber trotzdem ist es hilfreich, sich dieses von Zeit zu Zeit mit folgenden Fragen in Erinnerung zu rufen:

Wie sieht es mit meinen Medikamenten aus?

Denk daran, Medikamente regelmäßig und gemäß Anweisung Deines Arztes anzuwenden, nicht nur während eines Schubes. Wenn vom Arzt so verordnet, nimm Deine Medikamente auch ein, wenn es Dir besser geht, da sie dabei helfen können, Symptome langfristig zu kontrollieren und die Notwendigkeit zusätzlicher Behandlungen zu verringern. Bitte sprich offen mit Deinem Arzt, wenn Du mit dem Gedanken spielst, Deine Medikamente abzusetzen.

Ernähre ich mich gesund?

Manche Nahrungsmittel verschlimmern die Symptome und ein Ernährungstagebuch hilft dabei, diese Übeltäter aufzuspüren. Falls Du in der Vergangenheit schon einmal ein Ernährungstagebuch angelegt hast, lohnt es sich trotzdem, ein neues Protokoll zu schreiben, da es möglich ist, dass Dein Körper inzwischen anders auf verschiedene Lebensmittel reagiert. Es ist wichtig, dass Du dich ausgewogen ernährst. Wenn Du es in Betracht ziehst, eine bestimmte Lebensmittelgruppe von Deinem Speiseplan zu streichen, solltest Du vorher mit Deinem Arzt oder Ernährungsberater darüber sprechen. Manche Patienten haben gute Erfahrungen damit gemacht, öfter kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen statt drei großen Mahlzeiten. Denkst Du auch an eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr? In der Rubrik Das kommt auf den Tisch findest Du weitere Informationen zur Ernährung.

Bekomme ich genügend Ruhe und Entspannung?

Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können müde machen, so dass man sich erschöpft und unfähig fühlt, die Dinge zu machen, die man sonst gerne tun würde. Es hilft Dir, wenn Du nichts übertreibst, Deine Aktivitäten planst, regelmäßige Ruhepausen einlegst und Deinen Schlaf verbessert. Lies mehr hierzu in den Rubriken Schlafe gut! und Fatigue bewältigen.

Kommuniziere ich erfolgreich mit meinem Behandlungsteam?

Wie kannst Du dich am besten auf Deinen nächsten Termin vorbereiten? Wie wäre es, wenn Du Deine Trackingkurven oder andere Aufzeichnungen zur Hand hast? Zusammen mit den Ergebnissen der Blut- und Stuhlproben sind dies für Deinen Arzt nützliche Informationen. Mehr Ideen hierzu finden Sie in der Rubrik Mein Behandlungsteam und ich.

Wie sieht es mit der Bewegung aus?

Eine eher leichte und angemessene sportliche Betätigung kann Stress verringern und das Wohlbefinden verbessern. Bespreche mit Deinem Arzt, welches der richtige Sport für Dich sein könnte, und wie Du deine Fitness verbessern könntest. In der Rubrik Sport und Bewegung erfährst du mehr über dieses Thema.

Mit dem Rauchen aufhören

Es besteht nachweislich ein enger Zusammenhang zwischen Rauchen und Krankheitsschüben. Auch wenn dies bei Colitis ulcerosa weniger ausgeprägt ist, ist eine Raucherentwöhnung trotzdem ein wirksamer Weg, Deine allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Kleine Schritte planen

Es wird Dir nicht immer leicht fallen, motiviert zu bleiben und alles richtig zu machen. Vor allem dann nicht, wenn Du gerade unter starken Symptomen leidest. Doch auch kleine Schritte in die richtige Richtung können positiv sein und wenn Du dich daran hälst, trägt dies dazu bei, dass Du dich öfter und länger besser fühlst. Und denke daran: Du bist nicht alleine. Dein Behandlungsteam ist für Dich da, wenn Du Unterstützung brauchst.

Zuletzt aktualisiert: 19.12.2018