Mein Behandlungsteam und ich

Vielleicht hast Du schon ein positives Verhältnis zu deinem Behandlungsteam aufgebaut. Dein Arzt und weiteres medizinisches Personal wie Krankenschwestern und Ernährungsberater sind für dich da und unterstützen dich bei der Bewältigung deiner chronischen Erkrankung.

Hilf mit!

Damit die Behandlung und Betreuung optimal verläuft, ist ein offener Informationsaustausch wichtig. Sprich mit deinem Behandlungsteam und versorge es mit den nötigen Informationen. Finde heraus, was du selbst tun kannst, und erfahre, was du dir von der Behandlung erhoffen kannst. Scheue dich nicht, noch einmal nachzufragen, wenn Du etwas nicht verstehst.

So kannst Du noch besser mit dem medizinischen Personal zusammenarbeiten, um eine bestmögliche Behandlung und Betreuung zu erzielen:

  • Berichte offen und ehrlich. Es braucht dir gar nicht peinlich zu sein, über deine Verdauung zu sprechen oder Symptome detailliert zu schildern. Dein Arzt geht täglich damit um.
  • Beschreib möglichst genau, welche Symptome Du hast, wie stark diese sind und erwähne Auffälligkeiten.
  • Erkläre, wie Du dich fühlst und wie sich die Erkrankung auf deine Lebensqualität und deinen Alltag auswirkt. Hake nach, wenn Du noch weitere Informationen brauchst.
  • Mach dir Notizen: Vorher aufgeschriebene Fragen werden nicht so leicht vergessen und Du kannst gleich die Antwort deines Arztes dazu notieren. Dein Arzt wird nicht immer alles sofort beantworten können, aber zumindest kann er dir sagen, an wen Du dich am besten wenden kannst. Mit kurzen Gesprächsnotizen haltest du alle neuen Informationen fest und auch eventuell neu auftauchende Fragen.
  • Du kannst gerne einen Freund oder ein Familienmitglied zur Unterstützung mitbringen - das ist für den Arzt völlig in Ordnung.
  • Dein Arzt ist auch an deinen Zweifeln, Bedürfnissen und Ängsten interessiert. Sprich daher mit Ihm, wenn Du wegen der Behandlung Bedenken hast, dir über Nebenwirkungen Sorgen machst oder überlegst, die Behandlung abzubrechen. Bedenke aber auch, dass es durchaus einige Zeit dauern kann, bevor Du eine Besserung deiner Symptome verspürst.

Eine gute Beziehung zu deinem Behandlungsteam ist die Grundlange für einen bestmöglichen Behandlungserfolg. Es lohnt sich immer, im Gespräch zu bleiben. Gehe auch auf deine Familie und Freunde zu, um die Situation von einer anderen Warte aus zu sehen.

Zuletzt aktualisiert: 04.02.2019