Unterstützung Erhalten – News

News

Psychosomatik bei CED: Zusammenhang Psyche und Erkrankung

Bauch über Kopf – wie Psyche und CED zusammenspielen

Nicht selten gehen die körperlichen Symptome einer CED mit psychischen Beschwerden einher. Wie die CED deine Psyche beeinflussen kann – und umgekehrt – sowie welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, beschreibt der Artikel.

Nahrungsmittelunverträglichkeit, Allergie und Zöliakie bei CED

Schlechtes Bauchgefühl: Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien bei CED

Obwohl deine CED-Behandlung gut eingestellt und deine Krankheitsaktivität gering ist, bestehen weiterhin typische Symptome des Verdauungstrakts? Ein Grund könnte eine Lebensmittelunverträglichkeit oder -allergie sein. Wie diese mit deiner CED zusammenhängen können, erfährst du im Artikel.

Einfluss der Patientenpräferenzen auf CED-Therapie

Behandlungspräferenzen: Wie Patient*innen-Wünsche den Therapieerfolg beeinflussen

Welche Therapieoption zur Behandlung deiner CED infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Aber auch deine persönlichen Wünsche und Präferenzen können und sollten berücksichtigt werden. Welche Aspekte Betroffenen von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa laut einer Studie besonders wichtig sind und wie deine Präferenzen deine CED-Therapie beeinflussen, liest du in unserem Artikel.

Geschlechterspezifische Unterschiede bei CED

Mann vs. Frau: Gibt es Unterschiede bei CED?

Krankheitshäufigkeit, Begleiterkrankungen, psychosoziale Auswirkungen – Männer und Frauen unterscheiden sich nicht nur in einigen biologischen Eigenschaften. Auch im Hinblick auf ihre chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) weisen sie einige geschlechtsspezifische Unterschiede auf. Welche das sein können und mögliche Gründe hierfür, erfährst du in unserem Artikel. 

Medizinische Reha bei CED

Medizinische Reha bei CED

Eine medizinische Rehabilitation soll dazu beitragen, akute Symptome zu mildern und den langfristigen Umgang mit der Erkrankung zu verbessern. Welche Effekte eine solche Reha speziell bei CED-Patient*innen haben kann, betrachteten Forscher*innen in einer Studie. Erfahre hier, wie sich die Reha auf Sozialleben, Krankheitsaktivität und Lebensqualität der Betroffenen auswirkte. 

Jana möchte mit Ihrer Geschichte anderen Colitis ulcerosa Betroffenen Mut machen.

Zwischen OP-Narben und Aufklärung via Social Media – Janas Geschichte mit Colitis ulcerosa

Jana erhielt kurz nach dem Abitur die Diagnose Colitis ulcerosa. Von Anfang an gab es immer wieder Schwierigkeiten und es wollte sich keine Remission einstellen. Der letzte Ausweg: Operation. Jana wurde der Dickdarm entfernt und in weiteren Eingriffen bekam sie einen Pouch mit dem sie nun in „wilder Ehe lebt“. Aber Jana lebt! – und das mit ihrer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED). Sie hat nicht nur gelernt, ihre Erkrankung zu akzeptieren, sondern möchte auch anderen dabei helfen. Mehr zu Janas Geschichte im Artikel.