Was gegen Schmerzen hilft

Die meisten Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa klagen über Schmerzen. Oft sind es chronische Dauerschmerzen, die unabhängig von einem Schub sind. Die wirksamste Schmerztherapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ist eine Behandlung der Grunderkrankung. Falls sich der Schmerz mit einer Intensivierung dieser Behandlung nicht in den Griff bekommen lässt, kann eine zusätzliche Schmerztherapie durchgeführt werden.

Was tut Dir weh?

Nimm Deine Schmerzen nicht als gegeben hin, sondern berichte Deinem Arzt, wann Du welche Schmerzen empfindest und wie stark Deine Schmerzen sind. Sind die Bauchschmerzen eher im Oberbauch, sind sie ständig da oder treten sie anfallartig auf? Neben chronischen Bauchschmerzen können bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa auch Gelenk- und Muskelschmerzen auftreten. Fisteln z.B. im Afterbereich können sehr schmerzhaft sein. Es ist notwendig, nach der Schmerzursache zu forschen, bevor eine Schmerzbehandlung begonnen wird, denn die Art des Schmerzes bestimmt, wie der Arzt Deine Schmerzen am besten behandeln kann.

Schmerzen vermeiden

Eine angepasste Ernährung hilft dabei, Bauchschmerzen zu vermindern. Iss besser mehrere kleine Portionen statt weniger große Mahlzeiten und meide blähende Lebensmittel. Geh achtsam mit dir um: welches Essen bereitet Dir mehr Bauchschmerzen, welches weniger? Nach welcher sportlichen Betätigung fühlst Du dich wohl und wann empfindest Du bei oder nach dem Sport mehr Schmerzen? Habe ich mehr Schmerzen, wenn ich gestresst bin?

Gelegentlich verursachen Medikamente, die zur Behandlung des Morbus Crohn oder der Colitis ulcerosa eingesetzt werden, Schmerzen als Nebenwirkung. Dann kann eine Verringerung oder Veränderung der Medikamente – nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt – zur Schmerzvermeidung beitragen.

Schmerzen leichter ertragen

Bauchschmerzen sind typisch für Deine Erkrankung. Manchmal hilft es, wenn Du dich bei akuten Bauchschmerzen mit einer Wärmflasche im Bett zusammenrollst und versuchst, zu schlafen. Oder wie wäre es mit einem warmen Entspannungsbad oder ein Kräutertee? Hilft es, schmerzende Gelenke zu kühlen, oder ist Wärme besser? Probier aus, was Dir gut tut.

Wann Schmerztherapie helfen kann

Zuerst wird Dein Arzt versuchen, Deine Schmerzen durch eine intensivere Behandlung der Grunderkrankung, eine verbesserte Behandlung der Entzündung oder das Absetzen von schmerzauslösenden Medikamenten zu lindern. Lassen die Schmerzen nicht nach wird Dein Arzt die Einnahme von Schmerzmitteln in Erwägung ziehen. Aber Vorsicht! Nicht alle Schmerzmittel sind für Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa geeignet. Bestimmte Schmerzmittel können die Schmerzen verschlimmern oder einen Schub begünstigen. Nimm daher nur solche Schmerzmittel ein, die Dein Arzt ausdrücklich empfohlen oder verschrieben hat. Es gibt bestimmte Schmerzmittel, die bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa gut eingesetzt werden können, z.B. speziell bei Bauchschmerzen als krampflösende Präparate oder auch bei stärkeren Schmerzen.

Bei chronischen Gelenkschmerzen kann Krankengymnastik zur Schmerzbehandlung eingesetzt werden, bei schweren Gelenkschmerzen helfen auch bestimmte Medikamente. Operationen werden nur selten zur Schmerzlinderung eingesetzt, aber es gibt Situationen, in denen eine Operation zur Schmerzbekämpfung beitragen kann, wie z.B. bei der Behandlung von Stenosen oder Fisteln.

Zuletzt aktualisiert: 09.11.2018