„Ich werde stark sein“ – von der Selbstfürsorge zum gemeinnützigen Verein

Nach rund sieben Jahren steht im Spätsommer 2012 die Diagnose Morbus Crohn fest. Das ist zwar nicht unbedingt das, was sich Eva Maria Tappe erhofft hat, aber immerhin endlich eine fixe Diagnose. Und eine fixe Diagnose bedeutete für Eva auch automatisch Therapie und Medikation und endlich Schluss mit der Rumtesterei.

Bloggerin Kathi

Während ihrer Zwanziger tüfteln viele junge Menschen an ihren Zukunftsplänen: Welchen Weg möchte ich im Leben einschlagen? Bei Kathi, der Bloggerin „Freiheraus“, war Journalismus die große Leidenschaft. Nach ihrem Bachelor bewarb sie sich um einen Ausbildungsplatz in einer Journalistenschule und kam mit ihren eingereichten Texten in die engere Auswahl. Doch dann tritt sie freiwillig aus dem Bewerbungsverfahren aus – noch einen Umzug von Kiel nach München? Das schafft ihr Körper nicht.

Blogger Portraits: Kascha

Als junge Vloggerin war die Kamera Kaschas ständiger Begleiter – genauso wie ihre Krankheit. Zu Beginn ihres YouTube-Kanals lebte sie bereits seit 7 Jahren mit Morbus Crohn, wollte die Krankheit in ihren Videos aber nicht thematisieren. Bis sie 2016 die Nase voll hatte und ihre chronisch-entzündliche Darmerkrankung nicht länger verstecken wollte – immerhin gehört die CED ja auch zu ihrem Leben.

CED Blogger Summit

Betroffene von #MorbusCrohn und #ColitisUlcerosa müssen mit einigen Einschränkungen im Alltag leben. Wir haben uns mit #CED-Bloggern in Kiel getroffen, um über Lösungsansätze für den Alltag von #CEDBetroffenen zu sprechen. Die Vloggerin Kascha! gewährt euch exklusive Einblicke hinter die Kulissen.